Bahntraining

Tataaa! Mein erstes Bahntraining seit ca. 20 Jahren. Monsigneur Michi und Nico waren so nett, mich freundlicherweise mal ins „Olympiastadion“ zu Frickenhausen mitzunehmen. Somit sank der Altersdurchschnitt rapide, denn die AH um Rudolf Pletzer war auch vertreten (vor dem ich allergrößten Respekt habe; schafft er es doch mit recht überschaubarem Aufwand Deutsche-, Welt- und Europameistertitel in der M55 einzuheimsen, wie andere Leute Kreismeistertitel).
Anyway. Nach etwas Diskussion einigten wir uns auf 1000er. Das war glaube ich ein guter Start für mich. Allerdings ging mir unser Pacemaker Michi den ersten mit 3:30 deutlich zu langsam an. So musste ich dann doch die restlichen vier Intervalle allein laufen (alle in 3:17 +/- 1“). Das lief sehr locker-flockig. Bisher fühlen sich die Beine wunderbar an. Mal schauen, wie es morgen aussieht, wenn zum allseits beliebten Mittwochs-Wettkampf gerüstet wird.

Nachdem ich nun schon seit 6 Wochen nur noch minimalen Erhaltungsaufwand beim Laufen pflege, möchte ich jetzt schon noch mal kurz etwas an meiner Grundschnelligkeit tun. Könnte bei der Duathlon-DM in 1½ Wochen möglicherweise entscheidend werden (auf abschließenden superkurzen 5k).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s