Neo-Schwimmen im Pool

Photo Credits: © blueseventy

Nachdem ich diese Woche zwischen Liga-Wetkampf und der Mitteldistanz (Challenge France) eine lockere Regenerationswoche genieße, wollte ich mich gestern Abend doch noch auf die Schnelle an das Schwimmen mit Neo gewöhnen. Das Wetter war ja perfekt dafür: Außentemperatur = 10°C!!! Brrrrrrrrr.

Also habe ich alles aufgeboten, was ich hatte: Warmlaufen, Wetsuit, Neopren-Mütze. Das war dann doch des Guten zuviel. Nach dem lockeren Einschwimmen musste ich mich sogleich von der Kappe befreien. Nach jedem Hunderter, der ein bißchen zügig geschwommen war, musste ich wegen Überhitzung „Frischwasser“ von oben in den Wetsuit einlassen. 23°C Wassertemperatur im Freibad zu Bad Urach sind einfach zu warm. Ich frage mich noch heute, wer die Regel aufgestellt hat, dass man bis genau zu dieser Grenze im Neo schwimmen darf. Erscheint mir nicht sinnvoll. Der Typ neben mir ist derweil die ganze Zeit (1:15 h) in Badehose geschwommen (OK, der hat auch keine Pausen am Beckenrand gemacht).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s