IRONMAN Frankfurt Prerace

Nicole Leder im Zielsprint knapp vor Andrea Brede bei der 2007 Edition des IM Germany (Photo Credits: Ulihb/3athlon.de)

Die Luft wird nicht erst aufgrund der derzeit vorherrschenden Hochdrucklage mit 30+°C-Temperaturen und Gewitterneigung heiß und energiegeladen. Die Spannung rund um die IRONMAN Triathlon European Championship in Frankfurt am Main steigt quasi ins Unermessliche. Das beste Feld, das jemals am Start eines Rennens über diese Distanz war (natürlich mit der Ausnahme der Weltmeisterschaft in Kona/Hawaii), wird sich an diesem Sonntag am Langener Waldsee versammeln.

Bei den Damen gibt es zwei prominente Absagen: Die Spanierin Virginia Berasategui und die Vorjahreszweite und Siegerin 2006, Andrea Brede. Bei den Männern ist lediglich krankheitsbedingt ein Ausfall zu beklagen: Enrico Knobloch.

Praktisch alle einschlägigen Medien konzentrieren sich auf diesen Event. Sowohl 3athlon.de (das größte Triathlon-Onlineportal der Welt), als auch tri2be.de und natürlich das Triathlon-Magazin berichten mit Web Specials. Dummerweise findet gleichzeitig in Hamburg der nun schon traditionelle ITU-Weltcup mit der größten Breitensport-Triathlonveranstaltung der Welt (über 10.000 Starter!) statt. Und wieder einmal zeigt sich, was sich medial besser vermarkten lässt, was Menschen einfach mehr fesselt: Während der hessische Rundfunk den IRONMAN den ganzen Tag über live überträgt (in Radio UND Fernsehen!), das ARD eine Zusammenfassung in der Sportschau bringt und allgemein ein ungeheures Medien- und Zuschauerinteresse herrscht (es werden einmal mehr über 200.000 Zuschauer an der Strecke erwartet), interessiert sich „praktisch kein Schwein“ für die „Olympische Distanz“. Das mag man beklagen, aber das war vor 20 Jahren nicht anders, als ich noch über die Kurzdistanz recht erfolgreich war und das ist heute nicht anders. Von wenigen Ausnahmen abgesehen (Daniel Unger & Co.) werde ich auch heute noch als Triathlet als erstes gefragt, ob ich denn schon einen IRONMAN gefinisht habe und im Nachgang, ob ich schon einmal in Hawaii am Start war. Alles andere zählt praktisch nicht.

2 thoughts on “IRONMAN Frankfurt Prerace

  1. Hallo Jörg,
    ich verbeuge mich ganz tief, und ziehe den Hut vor deiner ausssergewöhnlichen Leistung, die du am Sonntag in Frankfurt vollbracht hast. Hab die faszinierenden Bilder in Hr3 gesehen. Muss ein tolles Gefühl für dich gewesen sein!!!!
    Ich bin ein bisschen Stolz, dass ich schon gemeinsam mit dir laufen konnte.
    Nochmals „Gratulation“ für deine herausragende
    Leistung!
    Mach weiter so, ich werde deine Rennen verfolgen.
    Gruss
    Karle Schnizler

  2. Hallo Karle,

    vielen, herzlichen Dank für Deine Glückwünsche.
    Gerade von Dir berührt mich das sehr, da auch ich allergrößten Respekt vor Deinen Marathon-Leistungen habe.
    Ja, es war ein faszinierendes, unbeschreibliches Erlebnis. Ich bin ja erst gestern Abend wieder zurück gekommen aus Frankfurt (Siegerehrung und Hawaii-Slot-Vergabe) und schreibe gleich nachher den Rennbericht und lade die Bilder hoch.
    Beste Grüße und ich hoffe, dass wir uns irgendwann mal wieder beim Laufen sehen,
    Jörg

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s