Schnelle Kurse

Ich dachte, ich vergleiche mal die unterschiedlichen Zeiten der 4 großen Langdistanz-Triathlons der letzten beiden Wochenenden: Frankfurt, Roth, Klagenfurt, Zürich.

Ich habe dabei nur diejenigen Athleten berücksichtigt, die auch wirklich ins Ziel kamen und zumindest unter den Top-50 waren. Daraus ergibt sich folgendes Bild:

Frankfurt

Roth

Klagenfurt

Zürich

Bester Swim-Split

43:55

46:06

46:03

48:36

Bester Bike-Split

4:26:16

4:27:31

4:28:53

4:27:43

Bester Run-Split

2:42:32

2:47:36

2:44:03

2:50:22

Siegerzeit

7:59:55

8:09:34

8:06:11

8:16:05

Sub-9

24

40

39

8

Interessant finde ich dabei, dass die Einzelzeiten nicht so signifikant voneinander abweichen, die Gesamtzeiten jedoch schon. Und auch die Dichte des Feldes ist sehr unterschiedlich. Und obwohl das Wetter in FFM deutlich besser war, hat das weder die Top-Profis, noch die Elite-Amateure davon abgehalten, in Dauerregen (Roth, Zürich) Spitzenzeiten hinzulegen. Die Schwimmstrecke in FFM war sicher enen Tick kurz, während die in Zürich einen Tick zu lang schien (Temperatur 20°C und kinderpopo-glatt waren ansonsten perfekte Bedingungen). Interessant auch, dass im Spitzenbereich weder Wind (Frankfurt), noch Regen (Roth, Zürich) die Radsplits signifikant nach oben treibt. Einzig die Laufstrecke in Klagenfurt schien wieder einmal deutlich zu kurz. Bei allem Respekt läuft wahrscheinlich ein Benjamin Rossmann keine 2:44 und auch ein Marino Vanhoenacker keine schnellere Zeit als Macca in Frankfurt (sonst müsste der sich langsam sehr warm anziehen). Hier noch die „Breite“ der Top-Leistungen – auch hier zeigt sich ein interessantes Bild:

Frankfurt

Klagenfurt

Zürich

Sub-1 Swim

430

242

220

Sub-5 Bike

128

232

29

Sub-3 Run

12

20

11

One thought on “Schnelle Kurse

  1. Nachtrag 21.07.2008:
    Jetzt wird auch klar, warum v.a. Klagenfurt schon wieder so schnell ausgebucht war (angeblich in 92 Minuten nach Mitternacht). Die Leute wollen einfach eine tolle Zeit hinlegen. Das half auch schon dem Berlin-Marathon zu immer neuen Anmelderekorden.
    Wie ein befreundeter Triathlet außerdem meinte: „Es interessiert zwei Jahre später doch kein Schwein mehr, ob Du diese Zeit sauber erbracht hast, oder ob gelutscht wurde, dass sich die Balken biegen.“ Ich fürchte, er hat recht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s