Chrissie Superstar!

© Tri-Mag

Einmal mehr hat mich die symphatische, ständig lächelnde Britin zutiefst beeindruckt. Chrissie Wellington scheint momentan  – nicht nur für die Profi-Kolleginnen im weltweiten Triathlon-Geschehen – das Mass aller Dinge.

Die französischen Organisatoren des Triathlon Alpe d’Huez mussten es wieder mal anders als üblich machen und starteten ihren Langdistanz-Wettkampf (2,2 km Swim – 115 km Bike – 22 km Run) am Mittwoch. Genau! Am Mittwoch, also gestern!😦

Chrissie sagte mir schon in Frankfurt, dass dies ihr einziger Wettkampf bis Kona sein würde, sie ihn sehr spannend und herausfordernd fand (letztes Jahr – Ihr vermutetet es wahrscheinlich – gewann sie diesen!) und gern ihren Titel verteidigen würde.

Und das tat sie!

Aber nicht einfach so. Nein, sie machte es Chrissie-style und versägte gleich die gesamte Herren-Konkurrenz mit. Nur der brasilianische Profi Marcus Ornellas konnte sich gegen die mit zweitbester Laufzeit heranstürmende Wellington ins Ziel retten. Sogar ihr Trainingspartner beim Team TBB, Stephen Bayliss musste sich ihr als Gesamtneunter geschlagen geben.

Das wird langsam echt unheimlich!

TBB-Bericht hier!

Ergebnisliste hier!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s