„Trainingslager“ Bremen

Mein guter Freund und Arbeitskollege Sven-Jörg aus Bremen hatte vor einigen Wochen die glorreiche Idee, ein Trainingslager bei sich in Bremen über die Feiertage durchzuziehen und so die Zeit für Grundlagen-Kilometer auf dem Bike zu nutzen, statt nur sinnlos faul rumzuhocken und süße und fettige Speisen zu konsumieren. „Gute Idee!“ dachte ich mir und als flexibler, spontaner Typ sagte ich zu. Am 1. Weihnachtsfeiertag setzte ich mich also in meinen A6 mit zwei Bikes an Bord (meinem neuen Carver Evolution 3 und meinem Scott Genius MTB). Crazy? Auf jeden Fall!

Viele Autobahn-Kilometer später (die allerdings dank Handy und Flatrate sensationell schnell verflogen) schlug ich bei Svennie in seinem schönen, reet-gedeckten Anwesen nördlich von Bremen auf. Heute haben wir uns dank -10°C den ersten Ruhetag gegönnt (ich gehe aber nachher noch Schwimmen). Das heißt andererseits, dass wir nun schon fünf Tage jeden Tag bei saftiger Kälte auf dem Bock saßen – zuerst auf der Straße, später mit den MTBs im Wald.

Gestern waren wir dann noch beim Krafttraining. Was die RICHTIGEN Radfahrer so an Gewichten auf der Beinpresse wegdrücken ist unfassbar! Allerdings konnte ich mir eines der schönsten Geschenke machen und mich selbst überraschen. Gut zu wissen, dass ich dazu noch fähig bin.

Auf der Sollseite ist meine linke Wade nach wie vor gezerrt und die Achillessehnen beidseitig entzündet. Trotz null Laufen. Arggghh! 😦

Das heißt natürlich, dass meine Wettkampfplanung gleich zu Beginn des neuen Jahres eine kleine Änderung erfährt: Teck-Lauf (ohnehin nur zu 20% geplant) und Dreikönigslauf in Ötlingen werden ersatzlos gestrichen! Da ich mit dem gleichen Bremer Radhaufen am 10. Januar nach Malle fliege und das Radfahren sehr viel mehr der Limiter der letzten Saison war, ist es sicher cleverer, schon frühzeitig eine ordentliche Grundlagenausdauer auf dem Bike aufzubauen. Beim Laufen mache ich mir weniger Sorgen. Das kriege ich auch in acht Wochen im Frühjahr auf erträgliche Form. Hoffentlich. Bin da ganz zuversichtlich. Eigentlich. 😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s