TSG-Trainingslager Oberkirch 2009

wechseltraining

Die „Helden“ verlassen die Bühne des samstäglichen Wechseltrainings – nach einem lockeren barfüßigen Auslaufen

Monatelang vor dem eigentlichen Datum hörte ich schon vom berühmt-berüchtigten Trainingslager der TSG Reutlingen im hübschen Oberkirch am Fuße des Nordschwarzwalds. Ich bin mir nicht sicher, ob es nur meiner Einbildung entspringt, dass die Stimmen meist zu einem Flüstern abklangen, als wolle man keine Insider-Geheimnisse etwaige anwesenden Nicht-Eingeweihten verraten.

Wie dem auch sei: Es kam der 1. Mai und alle trafen sich im schönen Hotel Renchtalblick im Rheintal nahe Offenburg. Rasch wurden die Zimmer bezogen und sofort ging es zu einer Laufeinheit. Während die „Harten“ sich ein paar Tausender auf der Bahn gaben, machten einige „Fußkranke“ wie ich einen lockeren Dauerlauf daraus. Aber schon bei ein paar Lauf-ABC-Übungen stach es schon wieder in meine rechte Wade. Sch . . . 😦

Am Nachmittag gönnten wir uns dann noch exakte 3 Stunden lockeres Einrollen im Rheintal. Leider kam hier Markus Löw zu Sturz, konnte aber im Krankenhaus Oberkirch so perfekt zusammen geflickt werden, dass er das weitere Training – ganz harter Beißer – mitmachen konnte. Danach gab’s Kaffee und leckeren selbstgebackenen Kuchen. Abends wurde dann netterweise das lokale Freibad extra für uns geöffnet – vor dem offiziellen Saisonstart 2009. Das waren traumhafte Bedingungen: 26°C warm und alles für uns! Sensationell! Und Uwe zauberte ein super-spannendes und an wettkampfnähe kaum zu überbietendes Schwimmtraining aus dem Zylinder (OK, die Wendebojen müssen wir in Zukunft noch einziehen). In zwei Wellen wurde der Start und der Wasserausstieg geübt und das gesamte Becken ausgenutzt. Abendessen. Schlafen.

Samstag, 02. Mai: Morgens ging es gleich nach einem lockeren Einrollen mit wettkampfnahen Simulationen weiter. Wechseltraining stand auf dem Programm. 4 x Run + 3 x Bike dazwischen, um die Wechsel zu üben. Leider knallte es beim zweiten Lauf richtig in meine Wade und ich konnte von da an nur noch mit viel Schmerzen über die Runden humpeln. Glücklicherweise reichte das, um die Hauptgruppe zu halten.😉

Mittags schenkten wir uns eine 2 h-Radausfahrt mit 1000 Höhenmetern (fast am Stück). Da bekam man schon einen kleinen Vorgschmack auf die berüchtigte Abschlussrunde, welche am Sonntag folgen sollte. Abends fuhren wir dann noch zu einem schönen, kleinen Baggersee und probierten das erste Freiwasserschwimmen im Neo aus. Das klappte einwandfrei und machte jede Menge Spaß. Abendessen. Schlafen.

Sonntag, 03. Mai: Wir begannen den Tag mit einem Schwimmtraining im Freibad. Wieder allein. Wieder perfekte Bedingungen. Anschließend Frühstück und dann kam sie auch schon: Die „große Schleife“ durch den angrenzenden Schwarzwald. Wobei die reinen Zahlen täuschen. 4:38 h und 121 Kilometer hauen einen erstmal nicht vom Hocker. Die Herausforderung kommt in Gestalt des permanenten Ausscheidungsrennens an jedem Berg. Und bei 2.185 Höhenmetern gab es davon ein paar . . . :-)   Wie immer bei solchen Sachen, ist es weise, sich anfangs lieber etwas zurück zu halten und nicht später vom Rad zu fallen.

Fazit: Ein wunderschönes Mini-Trainingslager mit wirklich beeindruckendem Potenzial an hervorragenden Athleten. Leider meldete sich wieder meine Wade, so dass ich mal vorsichtig den Liga-Start nächstes Wochenende in Waiblingen anvisiere, um dann flexibel zu entscheiden, was ich mit dem Rest der Saison mache. Das Hotel Renchtalblick bot eine wunderbar ruhige, entspannte Atmosphäre mit sehr leckerem Essen. Dank der Damen der Familie Klumpp gab es super Kuchen – immer gern gesehen unter Triathleten. Aufgrund des gesunden Wettbewerbs konnten im Training ein paar hochintensive Spitzen gesetzt werden. Alles in allem eine sehr runde Sache.

Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Organisatoren, Kuchenbäcker, den Wirt und das Team des Hotels Renchtalblick und natürlich vor allem den Team-Kollegen, die mich ordentlich in den Hintern getreten haben. Eine auch menschlich zutiefst beeindruckende Truppe!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s