Waiblingen 2009 – Liga-Auftakt

Liga 09 Waiblingen_500

Die „Helden nach getaner Arbeit: Im Ziel lauter (alte) Bekannte: v.l.n.r.: (halb verdeckt ein sehr starker) Matthias von Borstel, (von hinten) Stefan Hildenbrand, (im Hintergrund) meine Wenigkeit, Martin Bürssner, Manuel Möck, Alex Meißner, (sitzend) Robin und Bernd Kiesel sowie Micheal Pleyer

Endlich ging es offiziell los mit der Triathlon-Saison 2009: Der erste Liga-Wettkampf stand in Waiblingen an. Und, suprsie, surprise: Alle waren da und topfit. Naja, fast alle. Ricarda Lisk und Kathrin Paetzold starteten dann in letzter Sekunde doch nicht wie angekündigt. So gewann bei den Damen Svenja Bazlen (die Freundin meines Team-Kollegen Stefan, Hildi, Hildenbrand) mit absolut haarsträubendem Vorsprung von sage und schreibe drei Minuten vor dem deklassierten Frauenfeld (und ist bei so einem kurzen Rennen nur knapp hinter mir – Reschpeckt!). Dahinter die bekannte Altmeisterin Katja Schuhmacher auf Platz 2.

Bei den Jungs sah es da deutlich enger aus (wie zu erwarten war), auch wenn der junge für Crailsheim startende Aaron Farlow ebenfalls mit Platz 1 auf dem Rad und Platz 2 beim Laufen einen überragenden Vorsprung rausholen konnte. Dank ihm und Luke Dragstra auf Platz 3 overall gewann das Team aus Crailsheim auch die Mannschaftswertung.

siegerehrung Liga 1

Siegerehrung der Erstligateams: Auf dem Podium die Mannschaften aus Crailsheim, Schramberg (Hansgrohe) und Dornstadt. Rechts Michi Göhner als Vetreter der Reutlinger Mannschaft

Unser Reutlinger Team kam leider über einen 8. Platz nicht hinaus. Allerdings habe ich auch den Eindruck, dass in allen drei Ligen das Niveau deutlich zugenommen hat. Das Hansgrohe Team auf Platz 2 und die abgestiegenen Dornstädter auf Platz 3 – Spitzenklasse-Teams! Auch fällt auf, dass die Top-Teams häufig auf internationale Verstärkung bauen (die Top 5 sind alles Ausländer). In der zweiten Liga ein ähnliches Bild: Die aufgestiegenen Mannschaften aus Malterdingen und Mengen setzten sich mit Platz 1 und 2 gleich mal an die Spitze der Liga und werden wohl mit DER Besetzung den Durchmarsch in die 1. Liga schaffen. Randbemerkung: Maurice Clavel vom TNB Malterdingen schafft auf anhieb Platz 5 OVERALL!!!

Rolf Klumpp stellte als alter Fuchs taktisch klug auf: Ich hätte die 1. Mannschaft zwar wie letztes Jahr verstärkt, aber keinen Unterschied in der Platzierung gemacht, während das in der 2. Mannschaft zumindest half, nicht noch schlechter da zu stehen (ebenfalls Platz 8).

Zu meinem Rennen: Tja, was soll ich sagen? Ein guter Pool-Schwimmer werde ich wohl nimmer. Draussen im offenen Gewässer fühle ich mich einfach wohler. Mehr als eine 8:10 für die 500 m Schwimmen plus ewig langer Wechselzone war nicht drin. Eher bescheiden. Dann auf dem Rad gleich den Berg hochdrücken ist ja argggghhh! Das kann ich nun überhaupt nicht ab. Aber OK, das Biken war nicht schlecht, aber eben auch nicht toll. Laufen: Quasi das Highlight des Tages. Obwohl sich die Wade die ganze Zeit meldete, „hielt“ sie so einigermaßen durch. Meine Vergleichsgruppe war aber durchwegs deutlich schneller unterwegs. Und vor mir waren direkt Manu und Hildi, die 20 bzw. 40 Sekunden vor mir gestartet waren und die es natürlich zu überholen galt. Das war ein interessantes Gefühl. Der Kopf sagt: „Vollgas, Lücke zulaufen! Attacke!“ Und die Wade sagt: „No way, Rey!“ So setzte ich auf ein gemäßigtes Tempo, so dass die Wade sauber bis ins Ziel mitmachte. Jetzt spüre ich sie aber sehr stark! Der Schmerz ist wieder mal von der Kniekehle mitten rein in den Gastrocnemius gewandert. SEHR seltsam!

Mannschaft 2: Hildi bleibt schön dran und finisht direkt hinter mir. Reschpeckt! Manu handelt sich dummerweise eine Zeitstrafe ein. Ohne die Minute extra hätte es wenigstens noch zu Platz 7 im angeblich wichtigen Lokal-Duell mit den Dettingern gereicht.

Fazit: Mal wieder ein sensationell schöner Tag im nahe gelegenen Waiblingen. Wirklich tolle Organisation. Eine wunderschöne Location mit schönen Freibad, Sporthalle und Stadion (das als Wechselzone herhalten durfte). OK, die Siegerehrung war mal wieder ein wenig lieblos in meinen Augen. Aber wenn man auch unbedingt auf den letzten Finisher warten muss und 500 Leute auf EINEN warten und dann der volle Hagelsturm losbricht, ist das halt nicht wirklich so ganz clever.

Leistung OK für einen alternden Langdistanz-Triathleten. Nicht brilliant, aber OK. Mit der Wade habe ich aber ein Problem, wenn’s länger wird als 5 Kilometer!😦

joerg_run_WAIB09

Race Stats:

  • Wetter: Sonnig, 25°C, fast windstill
  • 103 (!!!) Mannschaften in 5 Ligen (1. – 3. + Frauen + Senioren)
  • 2. Mannschaft TSG Reutlingen: Jörg Schneider (59:39), Stefan Hildenbrand (1:00:01), Manuel Möck (1:02:51), Wolfgang Jaudas (1:03:38), Bernd Kiesel (1:03:52 – nicht in der Wertung)
  • Swim (500 m): 8:01 – Bike (20 km): 33:55 – Run (5,4 km): 17:34 –> 59:39 (inkl. laaaange Wechselzonen)
  • Platzierung: 55. Platz overall (aller Ligen) = 2. Platz M40 („Killer“ Wolfgang Angst war natürlich mal wieder schneller)
  • Ergebnislisten gibt’s wie immer hier beim BWTV-Ergebnisdienst!
  • Bericht vom „LBS (World) Cup“ von Luke gibt’s hier!

One thought on “Waiblingen 2009 – Liga-Auftakt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s