Expansion des M-Dot

mdot Wie das Handelsblatt in seiner heutigen Ausgabe schreibt, sind schon bald neue IRONMAN-Rennen unter dem M-Dot-Logo geplant. Die Übernahme der WTC durch den Private Equity Investor Providence Equity Partners ist ja nichts Neues mehr und sollte dem interessierten Leser nicht entgangen sein. Positiv betrachtet bedeutet dies, dass sowohl der Triathlonsport im Allgemeinen, als auch die IRONMAN-Serie im Speziellen von professionellen Finanzinvestoren (die z.Z. allerdings nicht den besten Ruf genießen) als attraktiver Markt angesehen wird.

Als Konsequenz hieraus wurde auch die Maintaler Agentur XDream letzten Monat verkauft. Kurt Denk und Kollege Kai Walter haben angeblich nun eine Art „Freifahrschein“, die Marke europaweit professionell zu vermarkten (vgl. Artikel).

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wo das hinführt. Ich vermute, wir dürfen uns auf einiges an Bewegung in den nächsten Monaten einstellen. Deshalb wohl auch die recht frühzeitige Ankündigung eines weiteren Challenge-Rennens in Kopenhagen (siehe mein Bericht unten). Jenseits aller Moralisierungen bin ich grundsätzlich für Wettbewerb. Denn eines ist ja wohl klar: In dem Moment, da einige Rennen bei Startgeldern von 400,- Euro++ innerhalb von Minuten ausverkauft sind, ist der Markt außer Balance. Und als „Ökonom Bayreuther Prägung“ (Zitat Prof. Oberender) kann ich nur sagen: Da MUSS und WIRD etwas passieren. Und für uns „Konsumenten“ einer Dienstleistung kann das im Zweifel nur vorteilhaft sein. Wettbewerb belebt bekanntermaßen das Geschäft.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s