Challenge Kraichgau 2009

sebi

Die Sensation (naja, für mich eigentlich nicht) ist perfekt: Sebi Kienle gewinnt die Challenge Kraichgau 2009!

Was gönne ich’s dem Jungen! Ganz großes Kino! Obwohl im Nachinein betrachtet natürlich super spannend gewesen wäre, wie der Fight mit Macca ausgegangen wäre. Leider musste dieser – mit Sebi in Führung liegend – wegen einer Reifenpanne aufgeben. Interessant finde ich, dass Ihr, liebe Leser, natürlich genau richtig lagt mit Eurer Prognose (siehe meine Umfrage unten). Interessant auch, dass Sebi absolut dominant nicht nur auf dem Rad (sind wir gewohnt), sondern auch beim Laufen war. Er siegt in für diesen harten Kurs und verdammten 30°C atemberaubenden 3:53 mit neun Minuten Vorsprung. James Cunamma (Team TBB – keine Unterstellung!) läuft mit der besten Laufzeit noch auf Platz zwei vor. Das Treppchen komplettiert der junge Aaron Farlow. Frank Horlacher gewinnt derweil die M40 auf Platz 18 overall – das ist momentan nicht drin. Ich stieg direkt hinter dem super-sympathischen Ralf Himmelsbach (wie überhaupt auffällig die ganze Silla Hopp-Truppe ausgesprochen nett ist – tja, da hat wohl jemand mal einen Blog versucht und keine Ausdauer bewiesen!) vom Rad und wir laufen ja ungefähr gleich (wenn ich denn mal wieder laufen kann). Ralf kam mit einer 4:26 auf Platz 23. Gratulation an alle für diese hervorragenden Leistungen.

Bei den Mädels gewinnt Rebekah Keat (AUS) vor Lisbeth Kristensen (DEN) -beide Team TBB und Merryn Jonhston (NZL).

Und bei mir? Wie zu erwarten war, nahmen die Schmerzen in meinem Iliosakralgelenk wieder bereits beim Radfahren zu und schon in der ersten Laufrunde wollte ich meinem Körper dies nicht mehr antun. Ich stieg also aus, was mir schon immer sehr schwer gefallen ist. Aber ich vermute, dass ansonsten die gesamte Triathlon-Saison vorbei wäre und ich ernsthaften, langfristigen Schaden genommen hätte.

Wie die Dinge stehen, werde ich wohl nun alle Liga-Veranstaltungen sowie den IRONMAN Switzerland im Juli stornieren. Nächstes mögliches Ziel wäre demnach die Xterra-DM in Zittau Mitte August.  Aber da ich momentan auch beruflich stark eingebunden bin (ich kam schon zu spät am Samstag zum Einchecken aus Hannover und muss morgen gleich weiter nach München) und einmal mehr auch in der vergangenen Woche fast gar nicht zum Trainieren kam, werde ich meinen Fokus nun erstmal auf Job und Genesung legen und dann schauen, was sich noch gegen Ende der Saison mit der ansonsten durchaus vorhandenen Fitness anfangen lässt.

Race Stats:

  • Wetter: Sonnig, 30°C, praktisch windstill, Wasser 20°C (Schwimmen mit Neo)
  • Athleten: 3.000 (davon 1.300 bei der Challenge)

Bereits jetzt gibt’s einen tollen Bericht beim Triathlon-Magazin online! Tolle Leistung! Und eine umfangreiche Foto-Galerie haben die Hamburger Kollegen  hier!

Da lässt sich tri2be auch nicht lumpen.

Und die Ergebnisliste gibt’s hier!

2 thoughts on “Challenge Kraichgau 2009

  1. Wünsche dir gute Besserung.
    Vielleicht gehts ja jetzt wo der „Druck“ eines nahenden Wettkampfes weg ist, mit der Genesung schneller voran

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s