Trainingsalltag

Sonnenuntergang vom Schreibtisch aus  (mit Jusi im Zentrum)

Obwohl ich mir diese Woche schon zwei völlig trainingsfreie Tage gegönnt habe, bin ich mit dem Training hochzufrieden. Warum? Weil ich ein paar Schlüsseleinheiten machen konnte, die ich noch vor wenigen Wochen als reine Utopie abgetan hätte. Zum Bleistift mein zweiter langer Lauf mit Michi (die Trainingsdaten verdanke ich Michi’s Equipment). Ich befinde mich immer noch in der Phase, in der ich alle „Gadgets“ zu Hause lasse und „ganz ohne“ aus dem Haus gehe – wahrscheinlich in der Angst, irgendwelche deprimierenden Werte erblicken zu müssen (Klicken zum Vergrößern).

Naja, da war ich dann hinterher doch ganz froh. Also beim Laufen ist endlich wieder Licht am Ende des (sehr langen) Tunnels zu sehen. Und heute dann die erste längere Radausfahrt des Jahres (3,5 h). Treffen mit Bernd Kiesel und Danilo Sproll (der sich gerade im ultra-geheimen Spezial-Trainingslager in Esslingen befindet). Nachdem die Jungs aber schon die vergangenen Tage ordentlich Gas gegeben hatten, waren sie heute platt und kehrten auf halbem Wege um. Glücklicherweise waren zwei weitere Radler dabei, die meine Standardrunde über Waldenbuch, Schönaich, Holzgerlingen etwas abgewandelt zurück fuhren. Da hängte ich mich an, bis uns Tommy Janson entgegenkam (TSG-Kollege und einer der schnellen Läufer aus Ohmenhausen). Mit ihm (s.u.) fuhr ich dann zurück nach Beuren und war (ohne Mittagessen gestartet) auch am Ende meiner Akku-Reserven. Solides Training.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s