Südschwarzwald

Spätestens, wenn man eine so hübsch bemalte Strasse befährt, weiß man, dass man sich in Freiburg befindet. Eine äußerst fahrradfreundliche Stadt. Und während meiner Drei-Stunden-Ausfahrt hat nicht EIN Autofahrer gehupt oder gedrängelt. Das ist mir bei den hektischen Schwaben noch nie passiert. Hier meinen viele, dass ihnen die Straße gehört und die verdammten Radfahrer irgendwo anders fahren sollen.

Gestern traf ich mich zu einem ersten Kennelernen mit ein paar Leuten einer der „sexiest brands“ in unserem Sport im schönen Breisgau. Das Gespräch war für alle Beteiligten fruchtbar und ich werde hierzu demnächst sicher noch das eine oder andere posten.

Leider war das Wetter nicht ganz so gut wie vorhergesagt und auch nicht besser als zuhause. Was mich aber nicht davon abhielt, eine nette, kleine Runde durch den Südschwarzwald zu drehen. Für die, die sich auskennen: Kirchzarten – St. Peter – St. Märgen (da oben wehte ein eiskalter Wind und ich fror mir die Flossen ab!) – Hexenloch runter (mitten durch die letzten Schneereste) – Simonswald (die Hände tauten langsam wieder auf) – Freiamt (Mann, war der Berg steil!) – Sexau – Gundelfingen – Freiburg. 3 Stunden, 82 km, 1100 Hm.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s