Oberkirch 2010 – Tag 2

Aufstehen 06:45 Uhr.

Vor-Frühstückslauf um 07:00 Uhr bei aufgehender Sonne.

Frühstück 08:30 Uhr

Dann folgt das berühmt-berüchtigte Wechseltraining um 10:00 Uhr. Schnelle 800 Meter auf der Bahn gefolgt von 4 km mit Windschattenfreigabe (also unrythmisch – mal Anschlag, mal kurz Durchschnaufen). Insgesamt hoch-intensiv. Aber wie im Rennen: Wenn man beim Radfahren mitfahren und schnell laufen kann, hat man die Sache im Griff. 5 x Bike und dazwischen 3 x Run. Davor langes Einfahren nach Oppenau. Nachmittags dann noch eine hübsche Schleife in strahlendem Sonnenschein. Kaum im Hotel, hat es aber auch schon zu regnen begonnen. Was ein paar von uns dazu veranlasste, die Open Water-Schwimmerei am Abend ausfallen zu lassen. Denn am nächsten Morgen stand ja ohnehin die nächste Schwimmeinheit um 07:00 Uhr auf dem Programm.

Highspeed Cornering beim Wechseltraining: Vorn Christian, dahinter ich, dann Matze und dahinter Hildi – die Vierer-Spitzengruppe

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s