Liga #2 – Triathlon Forst 2010

Raus aus der T1 zum Mannschaftszeitfahren (Foto: BWTV)

Leider musste ich gestern direkt von Forst zum Flughafen und weiter nach Bruessel. Daher erstmal an dieser Stelle ein Kurzbericht ohne Bilder und ohne Umlaute (die haben hier naemlich einen schicken Mac mit 24-Zoll-Display – da kann ich nicht widerstehen).🙂

Forst war wie immer ein super-schoener Wettkampf. Und Glueck mit dem Wetter hatten wir auch wieder. 14,1 Grad Celsius Wassertemperatur ist zwar nicht der Brueller, aber mit Neo und ohne Einschwimmen ging’s dann eigentlich erstaunlich gut.

Forst 2010 bot allerdings die gleichen Schwaechen wie letztes Jahr. Und die gleichen Fehler und Schwaechen sollte man sich generell NIE leisten. Hat was mit meinem Lieblingsthema im Leben zu tun: LERNEN!

Aber dazu spaeter mehr…

Also der Reihe nach: Forst heisst frueh aufstehen, da die 1. Liga bereits um 10:00 Uhr startet. Angekommen, zeigt sich auch schon die Sonne ein klein wenig. Es soll denn auch den ganzen Tag trocken bleiben und immer sonniger und waermer werden. Recht angenehm. Alle, mit denen ich mich vor dem Rennen austauschte, schienen Angst vor dem kalten Wasser zu haben. Hinterher war im Grunde jeder erleichtert, da es am Ende mit Neo (-Pflicht) gar nicht so schlimm war.

Einfahren, einlaufen, Wechselzone einrichten. Dann seit langem mal wieder in den guten, alten (da der Neue mich immer noch nicht erreicht hat) blueseventy Helix zwaengen. Zwei Badekappen auf und dann geht es auch schon mit 20-sekuendigem Abstand um 10:12:20 Uhr auf die Schwimmstrecke im eiskalten Heidesee. Unser Team-Zusammenspiel funktioniert viel besser als letztes Jahr. Trotzdem muss ich mich die ersten 300 Meter anstrengen, halbwegs an den Fuessen von Christian zu bleiben. Wir schwimmen sehr kompakt in Zweier-Formation mit Hildi und Christian vorn, dahinter Danilo und ich und Matze „sichert nach hinten“. So sind wir zwar nicht die Schnellsten, aber landen am Ufer in guten 15 Minuten, was sich als voellig ausreichend heraus stellen soll. Alles sehr diszipliniert bis dahin. Ein guter, schneller Wechsel und dann geht’s auch schon mit Highspeed auf die topfebene 30-Kilometer-Radstrecke. Die erste von drei Runden laeuft wie letztes Jahr recht gut. Aber dann kommen die Zweitligateams auf die viel zu enge Radstrecke und verstopfen alles. Was natuerlich nicht die Schuld der Zweitligateams ist, sondern am gleichen organisationalen Desaster wie letztes Jahr. Die Ligen mit 10-minuetigem Abstand starten zu lassen fuehrt zum voraussagbaren Chaos – kapiert das doch endlich! Bitte! In der Mitte der zweiten Runde fahren wir auf einen Pulk von vier Teams auf (20 Mann!), fahren vorbei, kommen aber natuerlich nicht weg. Denn die Leistung, die es braucht, um selbst mit legalem 10-Meter-Abstand hinterherzucruisen, hat natuerlich jeder Athlet in den zwei Top-Ligen. So verkommt das Radfahren einmal mehr zu einer wilden Windschatten-Orgie, die noch dazu hoechst gefaehrlich ist und auch tatsaechlich zu Stuerzen fuehrt. Sorry BWTV, sorry TV Forst: Das ist unverantwortlich in jedem Sinne und GEHT GAR NICHT!!

Anders als letztes Jahr erwischt es diesmal unser Team mit einer Zeitstrafe (als einziges der 1. Liga, was allein schon eine Lachnummer ist). Und zu allem Ueberfluss noch in einer dieser Situationen, wo man dem Kampfrichter leider nur voellige Inkompetenz und wenig Sinn fuer die Situation bescheinigen kann. Die ganze Situation ist schon aergerlich genug. Ich moechte mal allen Athleten unterstellen, dass sie unter diesen Bedingungen NICHT radfahren wollen, sondern ehrlich Team gegen Team. Und dann sowas! Ich verstehe aber auch, dass es fuer einen Kampfrichter schwer ist. Er soll jetzt richten, was andere durch schlechte Planung und Organisation verbockt haben. Er versucht ja lediglich, seinen Job zu erledigen, so gut es ihm unter den gegebenen Bedingungen moeglich ist. Not his fault. Das Team zu verwarnen, das gerade vorne Tempo macht und in just dieser Sekunde von einem anderen Team ueberholt wird mit mehreren anderen Teams hinten im Windschatten ist einfach laecherlich und verfaelscht das Ergebnis in unzulaessiger Weise. Sowas ist schade und erweist dem Sport einen Baerendienst.

Anyway. Emotionen beruhigen (da koennen sich einige Leute richtig reinsteigern), den Spirit hoch halten und das Maximale rausholen, musste jetzt die Parole heissen. Und das zogen wir in wirklich beeindruckender Manier durch und ich danke meinen Team-Kameraden, dass wir bis zuletzt um jede Sekunde gekaempft haben und ein toller Kampfgeist zu spueren war. Was ja auch im Prinzip gereicht hat. Denn im Ziel blieben die Uhren genau eine Sekunde vor dem Team der SF Dornstadt stehen mit dem Maximalergebnis von Platz 5 (hinter den vier unerreichbaren Spitzenteams aus Heuchelberg, Crailsheim, Suessen und dem Hansgrohe-Team Schwarzwald). Dann ein weiterer aergerlicher Faux-Pas des BWTV, dass sie bis zur Siegerehrung falsche Ergebnislisten aushaengen und uns im Glauben lassen, Platz 5 erreicht zu haben, nur um dann die acht Top-Teams (Preisgeldraenge) zu ehren und uns nicht dabei zu haben. Die dann hinzuaddierte einminuetige Zeitstrafe katapultierte uns zurueck von Platz fuenf auf neun. Jetzt verstehe ich endlich, warum der Draftathlon erfunden wurde. Als ob in dem Gewirr irgendein Team mehr profitiert haette, als ein anderes?! Aber leider auch: Das gleiche Prinzip wie im richtigen Leben – man darf sich halt nicht erwischen lassen!😦

Race Stats:

TSG Reutlingen 1: Christian Bender, Stefan Hildenbrand, Daniel Sproll, Matthias Klumpp, Joerg Schneider – 9. Platz in der 1. Liga in 1:29:29 (eigentlich 5. Platz in 1:28:29 h)

TSG Reutlingen 2: Tommy Janson, Wolfgang Jaudas, Roland Schmandt, Uwe Streich – 12. Platz in der 3. Liga in 1:38:59.

Wasser: 14,4 Grad Celsius, Luft: 15 Grad Celsius

Equipment: Planet X Stealth Carbon Pro mit PX Aero-Wheels, Pearl Izumi Tri Fly, Pearl Izumi Streak, blueseventy Helix TST

Ergebnislisten gibt’s wie immer hier beim BWTV-Ergebnisdienst!

2 thoughts on “Liga #2 – Triathlon Forst 2010

  1. Hallo Jörg,

    Du sprichst mir aus dem Herzen. Wenn ich an den Sonntag denke, der für uns hätte so schön enden können, steigt wieder Ärger, aber auch viel Unverständnis in mir auf. Bis jetzt habe ich vom BWTV noch keine Rückmeldung, was unseren Protest anbelangt,

    Grüße Rolf

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s