Das leidige Thema Doping

Wie mittlerweile sogar in deutschen Medien berichtet wird, ist nun ein interessanter Jäger eingesetzt worden, den durch Floyd Landis hervorgebrachten Beschuldigungen gegen Lance Armstrong, Levi Leipheimer und jeder Menge weiterer zentraler Personen des Radsports auf den Grund zu gehen.

Jetzt wird die Hitze deutlich erhöht, denn erstens ist der Jäger kein Geringerer als Jeff Novitzki, ein überaus erfolgreicher Ex-Steuerfahnder und zentrale Figur im Balco-Skandal und zweitens geht es nun nicht mehr nur um Besitz und Weitergabe von Drogen, sondern um Betrug und Verschwörung. Das ist starker Tobak, denn nun geht es um handfeste strafrechtliche Konsequenzen.

Die These ist ebenso einleuchtend wie einfach: Lance hat als Miteigentümer der Firma Tailwind Sports den ehemaligen Rennstall US Postal betrieben. Und sollte sich herausstellen, dass dort – wie vermutlich in allen anderen Radsport-Profi-Rennställen auch – systematisch gedopt worden ist, dann bedeutet das, dass er ebenso systematisch seine Sponosren betrogen hat. Da flossen angeblich immerhin jährlich rund 8 Million Dollar der amerkanischen Post an Sponsorengeldern. Was ich nebenbei für grenzwertig halte: Steuergelder für ein Profi-Rennteam? Und welchen konkreten Nutzen hat die US-Post, wenn Lance & Co. im alten Kontinent auf französischen Bergstraßen radelt? Interessiert das irgendjemanden in der Neuen Welt? Kaufe ich deshalb eine Briefmarke mehr?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s