Schneechaos im Land der (un-) begrenzten Möglichkeiten

Der morgendliche Blick aus meinem Hotelzimmer

Good morning, America!

Es ist immer wieder interessant im Land der sehr begrenzten Möglichkeiten zu sein: Die Extrema sind einfach in fast allen Dingen sehr viel weiter draussen, die Widersprüche sind einfach sehr viel zahlreicher und wenn es mal ein paar Zentimeter schneit, bricht sofort das Chaos aus, werden sämtliche Flüge gestrichen und meine Seminarteilnehmer können nicht hier nach New York ins Company Headquarters kommen. Die spinnen, die Römer!

Ergo: Ich habe zwei Tage frei! Fühlt sich an wie Hitzefrei.😉

Ich schätze, ich werde mit meinem Kollegen ins Städtle fahren und mal einen Museumstag einlegen (MoMA, Guggenheim, etc.). Schau mer moi…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s