Samstag Abend vor der Challenge

So. Rad eingecheckt, alles ist erledigt. Jetzt gibt es kein zurück mehr.

Leider haben die scharfen bayerischen Kampfrichter meinen Aero-Helm nicht durchgehen lassen, da er einen kleinen Riss am rechten „Ohr“ hat. Nicht so gut. Aber ein Teil eines erfolgreichen Langdistanz-Finish ist eben auch mit allen Herausforderungen, die sich einem in den Weg stellen adäquat umzugehen. Zumindest habe ich auf diese Art keine Probleme mit dem üblichen Hitzestau unter der Tüte. Und die angeblichen extra 10 Watt , die ich brauche, werde ich schon irgendwo auftreiben…😉

 

Bin heute morgen noch ein paar Meter im Kanal gepaddelt und habe dann noch mit Werner eine kurze Runde auf dem Rad gedreht. Passt alles. Nur leider habe ich mir beim letzten (wirklich!) lockeren Lauf mal wieder eine völlig unnötige, leichte Zerrung in der linken Wade eingefangen. Fühlt sich gar nicht gut an. Ich hoffe, dass morgen im Wettkampf die Endorphine sämtliche Schmerzen niederhalten.

Vorhin war ich noch nett mit Marco Wolf und seiner Freundin in Hilpoltstein Kaffeetrinken. Ansonsten gechillt.

Die Top-Leute sehen alle sehr fit aus, insebsondere die Top-Favoriten Andi Raelert und Chrissie Wellington. Letztere hat so abgefahren brachiale Beine, dass ihre Konkurrentinen schon blass werden müssen. Ansonsten würde ich normalerweise dazu neigen, zu sagen, dass bei einer Langdistanz alles offen ist. Aber bei Chrisse scheint gar nichts offen zu sein…

Habe Fabian Sauter und seine Freundin beim Check-in getroffen und dank der AST-Süßen-Connection zu Julia Wagner sind wir sauber an der Schlange vorbei direkt in den VIP-Bereich geschlupft. Beeindruckend, wenn man sie so neben Größen wie Belinda Granger, Rebekah Keat und Chrissie Wellington auf der Bühne stehen sieht.

Netterweise habe ich hier direkt am Start in Heuberg ein schönes Homestay bei den super-netten Schedlbauers, die an Gastfreundschaft und Challenge-Expertise nicht zu überbieten sind. Ein Traum.

Einmal schlafen noch…und dann ist er da, der Challenge Day. Schau‘ mer mal, was er so bringt.

3 thoughts on “Samstag Abend vor der Challenge

    • Ja, ist irgendwie schon dumm, denn die „Ohren“ sind ja nur Beiwerk und ändern nichts an der strukturellen Sicherheit des Helmes. Müsste man einfach abschneiden, wie das Andi Böcherer mal mit seinem Giro Advantage gemacht hat.
      Naja, nicht zu ändern…

    • „Und die angeblichen extra 10 Watt , die ich brauche, werde ich schon irgendwo auftreiben… ;-)“
      Dem Kienle seine Reifen und schon hast alles wieder ausgeglichen :-)! Noch besser die Beine! Hau rein Kollege

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s