Ski Club Unterensingen

Die immerhin sechs-mann-starke Gruppe 1 auf dem Breitenstein

Gestern Abend war’s endlich mal wieder so weit: Nachdem ich letzten Montag durch meine Dusseligkeit (ich dachte, die Abfahrt wäre um 18:30 und nicht um 18:00 Uhr) die Gruppe verpasste und allein fuhr (was angesichts meines Trainingsstandes ohnehin sehr anzuraten war), klappte es gestern mit der ersten Ausfahrt des Jahres mit den MTB’lern des Ski Club Unterensingern. Trotz des äußerst instabilen Wetters fanden sich doch 15 wagemutige Radler am Udeon in Unterensingen ein. Sechs davon trauten sich in die „Gruppe 1“.

Wie immer ging es Richtung Alb. Diesmal erschien dies besonders sinnvoll, sah das Wetter doch gerade am Albtrauf besonders sonnig aus. Konservativ ging es auf Asphalt bis Oberlenningen und die alte Steige hoch. Dies sollte nach einem ersten kurzen Berg zum Aufwärmen (Tiefenbachtal) die einzige Bergwertung des Tages bleiben. Oben dann ging’s rüber zum Breitenstein (s.o.) und von dort die „Direttissima-Route“ runter auf Singletrails nach Bissingen/Teck. Hier war es ausgesprochen nass und matschig und so konnte von „flüssigem Fahren“ keine Rede mehr sein – eher von flüssigem Rutschen. Endlich gelang es mir auch seit ewiger Zeit (kann mich echt nicht mehr dran erinnern), einen richtigen Sturz hinzulegen. Nichts passiert – nur das Bike noch dreckiger gemacht, als es eh‘ schon war.😉

Man merkt einfach gleich, wenn einem die MTB-Praxis fehlt. Die technischen Feinheiten sind nach den paar wenigen Ausfahrten noch nicht wieder ganz auf dem Niveau, wo sie sein sollten.

Fazit: Schee war’s mal wieder. Wir hatten ein Riesenglück mit dem Wetter und sind trocken bis nach Hause gekommen. Sehr nette Truppe. Es ist einfach immer etwas anderes, ob man allein für sich durch den Wald gurkt, oder ob bei sehr flottem Bergfahren immer noch jemand am Hinterrad klebt und einen zu noch mehr Leistung anstachelt. Danke dafür!

4 thoughts on “Ski Club Unterensingen

  1. Hi Jörg, heute hast Du gefehlt. Trail pur war angesagt -> Gelber Fels, hoch zum Rauber, Breitenstein und dann Trail nach Bissingen, diesmal in einem perfekt trockenen Zustand. (auch das Jörg Schneider Gedächtnismatschloch ist wesentlich kleiner geworden:-)

    Bis zum nächsten mal.

    Gruß Andreas

    • Ich wollte eigentlich schon kommen. Aber der Tag war irgendwie zu kurz, ich hätte wahnsinnig hetzen müssen, dann war’s mir zu heiß und außerdem hätte ich nach der Xterra-EM/DM eh‘ gemütlich machen müssen. Gründe genug?😉
      Ergo: Lieber allein eine kurze Runde rollen, wie’s halt geht (geht erstaunlich gut!).

      • wenn Du es gemütlich machst, reicht es ja für uns immer noch locker!

        Am Samstag geht´s bei mir erst mal eine Woche an der Gardasee:-)

        • Naja, ganz so locker geht’s in der Gruppe 1 ja nicht her. Außerdem ist ja mit dem Rennen am Samstag meine Saison offiziell beendet, ergo habe ich auch mental meist nicht mehr die „Lust, mich zu quälen“.
          Gardasee – auch schön! Have fun!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s