Malle im November

IMG_3579

Die Sterne standen wohl besonders günstig zueinander. Jedenfalls passte ein Teil zum anderen und ein Schritt führte zum nächsten…

  1. Mein Geschäftspartner Peter mailte, dass er eine Woche auf Mallorca in seiner Finca verweilt und noch Platz hätte.
  2. Ich schaute in meinen Kalender und stellte fest, dass dies die einzige Woche war, in der ich mich bis Weihnachten frei machen konnte.
  3. Ein Blick in die Online-Wettervorhersage brachte Gewissheit, dass es hier die gesamte Woche über recht bescheiden sein sollte (6-8°C und viel Nass), während auf Mallorca satte 22-25°C und Sonneschein erwartet wurden.
  4. Die weitere Recherche ergab, dass ich für sagenhafte 22,90 € hin und zurück fliegen konnte (plus Märchenzuschläge waren’s dann 107,22 €).
  5. Dazu geschwind ein Mietwagen gebucht für 61,10 €.
  6. Und jetzt hatte ich noch genau drei Stunden, um reinen Tisch zu machen, meine Umsatzsteuer-Voranmeldung online beim Finanzamt Nürtingen abzugeben und zum Flughafen zu fahren.

Am Ende war mal wieder alles ziemlich knapp, aber die Dame beim Check-in lächelte milde und versicherte mir, dass ich mich entspannen könne, da der Flieger ein wenig Verspätung habe. In der 737-800 dann eine ganze Reihe für mich. Die guten BOSE Noise Cancelling Headphones auf … ahh, diese Ruhe!🙂

IMG_3611

In PMI angekommen dann meinen Mietwagen abholen (Ford Fiesta – I wasn’t impressed!) und dann bei Peter den dritten im Bunde, Guido, kennen lernen bei einer Flasche Vino Tinto. Vertriebler wie aus dem Bilderbuch. Mit anderen Worten: Jede Menge sensationeller neuer Sprüche und Witze kennen gelernt und Spaß gehabt.

Der Tagesablauf verlief nach dem selben, immer wiederkehrenden Muster: Ausschlafen bis ca. 07:15 Uhr, Yoga, Tai Chi und Meditation am Pool, Frühstück. Danach intensive berufliche Gespräche bis ca. Mittag. Dann gingen die Jungs auf eine Runde Golf und ich eine Runde laufen. Und am Abend trafen wir uns dann wieder für ein Dinner auswärts mit weiterer Vertiefung der professionellen Planungen. Die ersten zwei Tage war es noch etwas stürmisch, dann einfach nur noch traumhaft. Die gemütlichen Trailrunning-Ausflüge wurde unterbrochen von einem reinen Yoga- und Strand-Tag, einem Pilates– und Strand-Tag und dem Mittwoch, an dem ich in Erinnerung an den Verrückten-Lauftreff ein Fahrtspiel auf der Straße einbaute.

IMG_1568

Ansonsten stand nach etwas turbulenten Zeiten tatsächlich die Ruhe und das Zu-mir-kommen im Vordergrund. Über Peter lernte ich auch Ariane Bähr kennen, bei der ich besagte Yoga- und Pilates-Stunde, sowie eine höchst notwendige Massage genoss. Ich kann sie nur empfehlen! Nachdem die beiden Golfer nach Hause mussten unternahm ich noch einen Stellungswechsel in die Berge, nach Puigpunyent. Denn direkt von dort hatte ich am Samstag und Sonntag noch zwei schöne Touren vor, die sich auch genau so umsetzen ließen. Leider zog am Samstag aber pünktlich zu meinem Gipfelsturm am Piug de Galatzó (alleinstehender südwestlichster Gipfel, mit 1027 m.ü.M. Top 10 auf Malle) die Wolke von Westen rein und minderte etwas die sensationelle 360°-Sicht auf die Westküste, das Tramuntana-Gebirge und die Ebene im Osten. Bemerkenswert ist dabei, wie schlecht die Wanderwege im Vergleich mit Teneriffa ausgeschildert sind, v.a. die Einstiege. Und die Einheimischen sind leider auch meist keine Hilfe. Aber ansonsten sind die Menschen einfach großartige, Essen und Trinken vom Feinsten und das Wetter war mal wieder ein Traum. Nach einem letzten Café con Leche und einem kitschigen Sunset-Foto von der Playa de Palma brachte mich TuiFly pünktlich zurück nach Stuttgart.

IMG_3616

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s