ITU Mitteldistanz-Europameisterschaft – Challenge Paguera 2014

IMG_1116

Morgen ist es soweit: Das letzte Rennen der nun schon arg langen Saison 2014 steht an – die Challenge Paguera, die gleichzeitig als die offizielle Europameisterschaft über die Mitteldistanz fungiert.

Natürlich habe ich das gemacht, was fast alle anderen vernünftigen Menschen mit ein paar Freiheitsgraden auch gemacht haben und bin für eine Woche in die angenehme Wärme und Sonne Mallorcas geflüchtet. Interessanterweise war es hier, wo ich im Februar 2008 mein erstes Triathlon-Trainingslager aufschlug. Während sich jedes Jahr die gesamte Triathleten-Horde massiv gedrängt in und um Alcudia versammelt fand ich es hier unten im Südwesten der Insel schon immer viel schöner. Aber das ist natürlich Geschmacksache.

IMG_1020

Und was erwartet die über 1000 Athleten morgen? 1,9 km Schwimmen im offenen Meer – vom Playa Torá straight raus, langer Linksbogen und straight wieder ein. Landstart mit spannender Zusatzherausforderung in Form des Brandungsgürtels. Es ist über die Tage aber schon viel ruhiger geworden. Am Dienstag hätte man das Schwimmen sicher streichen müssen (die Alternative wäre ein 10k Run gewesen – heissa!!). Danach ein langer Lauf über den Playa la Romana hinauf zur Wechselzone, die allein schon weitere 300m lang ist. Und dann erwartet uns ein äußerst technischer, hakeliger Radkurs mit über 1000Hm und gefühlten 156 Kreisverkehren (so schön und effizient die Dinger auch sind, aber bei einem Radrennen habe ich immer ein wenig Schiss dabei). Einige Streckenabschnitte fahren wir auf der „falschen“ Seite. Genau wie die Hitze zugenommen hat, hat der Wind und die Brandung abgenommen. 2 Runde á 45km sind zu absolvieren. Die zwei Verpflegungsstellen sollten ausreichen. Ich habe mich für den „normalen“ Radhelm (Casco Ares) und gegen die Aero-Tüte entschieden. Dann runter vom Rad und die T2 zwei Mal (wir wollen ja gerecht sein und alle die Räder gleich lang schieben müssen) durchlaufen (zusätzliche 600m)! Und zum Schluss ein Halbmarathon-Kurs, der sich gewaschen hat: 4 Runden mitten durch die Stadt mit knapp 300Hm und wieder sehr hakelig und viel auf dem „Bulevard“ auf Plastersteinen. Ich schätze mal, dass wir morgen Nachmittag/Abend (das Ziel ist bis um 21:00 Uhr geöffnet) alle fix und fertig sind – sowohl physisch, als auch mental.

IMG_1113

2 thoughts on “ITU Mitteldistanz-Europameisterschaft – Challenge Paguera 2014

  1. Jörg wir waren leibhaftig als Zuschauer/in😉 dabei, ganz ehrlich und immer wieder „Respekt“ dass Du das so gut geschafft hast… Deine Mitbewohner aus dem Celo, Andres und Susanne

  2. Hallo Susanne,
    wie schön, Euch in Paguera kennen lernen zu dürfen. Und vielen Dank für’s Anfeuern und Fotos machen. Ganz große Klasse!
    Zwischenzeitlich ist ja auch mein vollständiger Rennbericht online – viel Spaß beim Lesen!😉
    Liebe Grüße, Jörg

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s