Preview: EM Cross-Triathlon 2015 Schluchsee

IMG_0644

Wie im vergangenen Jahr wird es auch 2015 wieder die Kombination aus dem Liga-Finale am Samstag und dem TNatura Cross-Triathlon am Sonntag am Schluchsee im kühlen Hochschwarzwald geben. Mit dem Unterschied, dass ich (1) nicht am Samstag in der Liga starte und mich somit einem Doppelstart entziehe und (2) dass das Rennen am Sonntag als offzielle ITU Europameisterschaft fungiert.

Da freue ich mich drauf! Nach einem IRONMAN habe ich – abgesehen vom körperlichem Ruhebedürfnis – immer auch so ein bißchen genug vom trostlosen Rumballern auf dem TT Bike auf der Straße. Dann ist es stets eine willkommene Abwechslung, auf’s MTB zu steigen und technisch herausfordernde Singletrails zu meistern. Da dieses Mal nach Klagenfurt nur drei Wochen „Luft“ dazwischen war, kam ich – ähnlich wie in den drei Wochen zwischen Kraichgau und IMAT – praktisch kaum zum Training. Und in der einzigen seriösen Trainingseinheit am Montag-Abend mit den Kanonen vom SC Unterensingen legte ich mich mal wieder so richtig gescheit auf die Nase. Nichts super Ernstes, aber Schwimmen fiel nun diese Woche komplett aus, Laufen geht dank Achillessehne nicht richtig und allein den Lenker zu halten schmerzt auch immer noch. Keine grandiosen Aussichten auf das Rennen am Sonntag. Aber zumindest geht’s mir sonst gut, ich spüre, wie das Aua von Tag zu Tag besser verheilt und dann gilt ja immer noch: Onkel Jörgi ist ein ausgesprochener Wettkampf-Typ! Der natürliche Hormon-Cocktail in einer Rennsituation wird’s hoffentlich mal wieder richten.😉

IMG_0652

Die Möglichkeiten sind am Schluchsee hervorragend: Der See bietet ausreichend Platz (selbst für eine 3,8k-Runde) und der Rest ist (Schwarz-) Wald! Genügend Waldwege und Singletrails zum Austoben. Die Radstrecke ist dabei zweigeteilt (schwarz-weiß): Der größte Teil ist im Grund technisch zu einfach und selbst für Straßentriathleten mit zwei linken Händen machbar. Und dann gibt es da diesen einen technisch sehr herausfordernden Abschnitt am Ende der Runde. Da sieht man dann schon mal Kollegen das Bike runterschieben. Das Laufen dagegen ist ganz nach meinem Geschmack: Extrem bergig und anstrengend.

  • Swim: Zwei 750m-Runden mit Australian Exit (kleiner Laufpassage) dazwischen
  • Bike: Zwei 15 km-Runden mit einem Abstecher zur Rothaus-Brauerei
  • Run: Vier Runden mit zackigen Auf- und Abstiegen und Singletrail-Passagen

Das Wetter soll – nach einer weiteren Hitzeperiode (momentan gerade wieder 35°C hier in Altenriet) – quasi perfekt für einen Triathlon werden.

Bildschirmfoto 2015-07-16 um 17.09.36

Ich werde wohl am Samstag schon runter fahren, um die Liga-Starter anzufeuern und ein wenig auf 1000 m.ü.M. zu entspannen. Ich freue mich, meine Team-Kollegen Krissi, Abbi, Pete und Martin mal wieder zu treffen und gemeinsam das Rennen zu rocken (alle in verschiedenen AKs). Race Briefing ist um 18:30 Uhr, der Start am Morgen um 09:00 Uhr für die Profis und um 09:03 Uhr für uns Agegrouper. Ich werde mit der Startnummer 221 ins Rennen gehen. Klarer Favorit in der M45 ist der amtierende Weltmeister aus Österreich, Gerald Will, mit der Startnummer 228. Und auf mehrfache Nachfrage gleich hier die gewünschte Ansage: Das Ideal-Ziel einer Meisterschaft kann selbstverständlich nur eine Podiumsplatzierung sein. Gold geht an einem normalen Tag wie erwähnt an Österreich. Guy Evans (netter Engländer mit der Startnummer 232 s.u.) hat mich letztes Jahr an gleicher Stelle geschlagen. Dann kann meine Aufgabe nur sein, wenigstens eine Medaille für das Gastgeberland zu holen. Aber erstmal heil durchkommen! Drückt mir die Daumen bitte!

Bildschirmfoto 2015-07-16 um 19.24.39

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s